Wer spielt die Doppel-Sechs unterm Video-Würfel?

Guendogan-Sahin-BVB

Die Derby-Vorschau

Passend zum 142. Revierderby meldet sich Mats Hummels  nach überstandenem grippalen Infekt zurück. Anders sieht es bei „Iron-Manni“ Sven Bender aus. Der wird zwar nach seiner Bänder-Dehnung (kein Wortspiel?!) unbedingt spielen wollen, aber Jürgen Klopp muss da abwägen, ob das Risiko nicht zu groß ist. Ähnlich sieht es bei Sebastian Kehl aus, der schon mit angebrochener Rippe ins Champions-League-Spiel unter der Woche ging und über Atem-Probleme klagte.

Die Vorzeichen deuten auf einen Einsatz von Nuri Sahin im Derby hin. An der Seite von Ilkay Gündogan hat er bisher nur beim Test während des Wintercups, sowie in den letzten 25 Minuten gegen den HSV am 21. Spieltag nennenswerte Zeit zum Einspielen mit Ilkay gehabt. Nebenbei wurde allerdings auch noch trainiert.

Was bedeutet es für das BVB-Spiel sollte Sahin neben Gündogan auflaufen? Genau, es bedeutet, dass er eben nicht genau neben Ilkay sondern versetzt dahinter spielen wird. So ist es ja im Übrigen auch wenn Bender/Gündogan, Kehl/Gündogan zusammenspielen. Bender/Kehl bilden meist den defensiveren Part. Ausnahmen davon sind z.B. die Spieleröffnung wie sie gegen Donezk zu beobachten war. Gündogan ließ sich immer wieder zwischen die Innenverteidiger fallen und holte sich die Bälle ab um sie dann klug zu verteilen.

Mit der Kombination Sahin/Gündogan hätte der BVB die wohl spielstärkste Variante auf dem Feld. Sahin mit seinen eher langen Bällen aus der Tiefe, Günogan mit kürzeren Pässen weiter vorne. Im Gegensatz zu den Schalkern, mit Neustädter und Höger in der Zentrale, wäre der BVB in Sachen Kreativität und Spieleröffnung im Vorteil.

Dazu noch Hummels mit seinen langen Bällen auf Lewandowski. Es ergeben sich viele Varianten. Ein Zustellen von Hummels, wie es in letzter Zeit oft gegen den BVB zu beobachten war, würde kaum Wirkung zeigen, wenn Sahin stattdessen seine langen Schnittstellenpässe ins Spiel bringen kann.

Alleine schon wegen diesen Möglichkeiten hoffe ich auf Sahin/Gündogan. Könnte sehr interessant werden.

Sollten Bender oder Kehl auflaufen, hätten wir eben unser eingespieltes System, welches beim Hinspiel dagegen überhaupt nicht vorhanden war.

Ich sehe den BVB in guter Verfassung. Die Schalker sind zwar nach Siegen gegen Düsseldorf und Wolfsburg im Aufwind. Jedoch traue ich dem noch nicht so ganz. Die Wolfsburger mussten in der 30. Minute den Ausfall von Naldo verkraften. Mit der Einwechslung von Kyrgiakos kippte das Spiel.

Auf Schalker Seite sehe ich Uchida als Schwachstelle auf der rechten Seite. Ob er sich gegen Reus behaupten kann? Das Fehlen des zuletzt starken Kämpfers Jones könnte ein Problem werden.

Ich glaube an eine Revanche für das Hinspiel in dem wir weit unter unseren Möglichkeiten geblieben sind, trotzdem aber nur knapp verloren haben. Zudem gibt der Sieg gegen Donezk Auftrieb, währen die Schalker vielleicht schon an Istanbul denken.

Ich tippe auf ein 2:0 für den BVB!

Auf geht’s, Dortmund kämpfen und siegen!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Spiel-Vorschau, Texte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s