Wie viel BVB passt in die Nationalelf? – Teil 1: Viererkette

Ein Dormunder Block in Jogis System?

Um darüber eine Aussage treffen zu können müssen wir zu Beginn die Spielphilosophie der DFB-Elf erfassen.

Auf der Homepage des DFB findet sich dazu eine Übersicht der wichtigsten Elemente:

http://team.dfb.de/de/unsere-welt/trainieren-wie-wir-/taktik/technik/spielphilosophie/page/1016.html?1342175136

DFB-Philosophie kurz zusammengefasst:

Passspiel: flach und vertikal

Defensive Grundordnung: 4-4-2 oder 4-5-1

Defensive Balleroberung: Kompakt stehen, alle verschieben ballorientiert (auch TW), Ballführenden unter Druck setzen, kein Foulspiel (Foul stoppt Pressing)

Offensive: Schnelles Umschalten (Gegner ist ungeordnet), 4-5 Spieler gehen in höchstem Tempo mit, schneller Abschluss

Spielauslösung über die zentralen Spieler IV, ZM, Spielfeld breit machen, Stürmer stehen so tief wie möglich 4-4-2 oder 4-5-1

So weit so gut. Moderner Fußball halt.

Unterschiede zum BVB aus meiner Sicht:

Passspiel: Das Passspiel beim BVB ist nicht ausschließlich flach. Hummels oder ein anderer IV, kann bei der Spieleröffnung auch öfter mal lange Bälle spielen, da der Mittelstürmer Lewandowski wie kein anderer die Bälle mit dem Rücken zum Tor verteilt, oder sich ins Mittelfeld fallen lässt. Klose oder Gomez haben diese Qualität nicht in dem Maße, dass man sie als absolute Stärke nutzen sollte.

Defensive und offensive Grundordnung: keine gravierenden Unterschiede.

Spielstil der Nationalelf ist etwas offensiver angelegt als der des BVB. Mats Hummels hat dies bereits kritisiert:

„Deswegen riskiere ich mit der Nationalmannschaft in den Zweikämpfen weniger. Beim BVB weiß ich, dass einer von meinen beiden Defensivspielern immer da ist, sollte es mal schief gehen. In der Nationalmannschaft fehlt mitunter die Absicherung“

So kommen dann auch Ergebnisse wie das 4:4 gegen Schweden zu stande.

Ansonsten hat Löw laut eigener Aussage „nach 2008 den klassichen Sechser (Frings) abgeschafft“. Wichtig sei nur „dass jemand die Position ausfüllt“ (Schweinsteiger oder Kehdira).

Das Dortmunder-Pressing ist ausgeprägter und eingespielter. Natürlich auch wegen der Zeit die zum Einüben zur Verfügung stand/steht. Löw hat das Problem, dass er die Spieler nur selten für ein paar Tage oder vor einem Turnier mal länger aufeinander abstimmen kann. Die Spanier sind mit ihren Block aus Barca- und Real-Spielern eingespielter.

In Frage für Einsätze in der Nationalelf kommen meiner Sicht: Weidenfeller, Hummels, Schmelzer, Bender, Götze, Gündogan, Reus, Großkreutz. Inwiefern sich die Unterschiede in der Spielphilosophie negativ auswirken, versuche ich zu erläutern.

Auf welchen Positionen könnten Dortmunder Spieler zum Einsatz kommen?

TW: Hier ist Neuer als mitspielender Torwart gesetzt. Adler die klare Nr.2, um die Nr.3 streiten sich Zieler und ter Stegen. Alle moderne Torhüter. Warum allerdings Wiese solange dabei war bleibt ein Rätsel. Er ist ja genauso aus der „Ehrmann-Schule“ wie Weidenfeller, der sich im Mitspielen in letzter Zeit etwas verbessert hat. Meine Prognose: Dennoch keine Chance für Weidenfeller. Passt nicht in die Philosophie.

RV: Lahm gesetzt, Boateng oder Höwedes als Alternativen, Langfristig vielleicht Jung.

IV: Badstuber und Hummels sind gesetzt, denke ich. Hummels muss zwar sein Spiel etwas umstellen mit weniger Risikio in Zweikämpfen und flacher Spieleröffnung. Trotzdem spielte er eine sehr gute Euro 2012. Mertesacker und ggf. Boateng und Höwedes sind im Vergleich zu Hummels oder Badstuber, der für seine flache Spieleröffnung gepriesen wird, im Hintertreffen. Bei Badstuber muss man jetzt erstmal abwarten wie er seine schwere Verletzung verkraftet und wann er wieder in Form ist.

LV: Aogo, Jansen, Schäfer. Drei gelernte LV wurden getestet und für zu schlecht befunden. Seit dem Lahm konstant auf Rechts spielt ist hier eine offene Baustelle. Notlösungen mit Boateng, Höwedes oder Badstuber sind meiner Meinung nach keine gute Idee, da die erstgenannten als Rechtsfuß oder gelernter IV (Badstuber) über die Seite zu wenig Druck nach vorne machen und keine guten Flanken schlagen können. Schmelzer würde auch schon öfter getestet. Ich denke Löw ist sich noch nicht sicher, was Schmelzer angeht. Technisch ist er sicherlich der Schlechteste in einer potentiellen Startaufstellung. Im taktischen Verhalten und bei der Zweikampfstärke kann er aber überzeugen. Wenn er jetzt mal ein paar Länderspiele auf der Position macht, kann er Löw vielleicht mit seiner inzwischen auch internationalen Erfahrung überzeugen. In Dortmund würde er keineswegs nur mit durchgeschleppt. Er profitiert aber von einer guten Abstimmung mit seinen Vorder- und Nebenmännern. Im Pressing/Gegenpressing des BVB kann er z.B. mit Großkreutz und Bender neben/vor sich sehr effektiv sein. Hummels spielt in der Nationalelf, solange Badstuber spielt als rechter IV, also nicht neben Schmelzer. Das könnte ein Nachteil sein, da die vorhandenen Abstimmung zwischen beiden nicht genutzt werden kann und Schmelzer sich auf Badstuber einstellen muss. Spielen dagegen Boateng, Höwedes oder Mertesacker wird Hummels auf die linke Innenverteidiger-Position rücken und kann mit Schmelzer harmonieren.

Neben den eigentlichen fußballerischen Fähigkeiten spielt natürlich die Erfahrung, insbesondere die internationale, eine Rolle. Die Bayern-Spieler oder Özil bzw. Khedira sind da natürlich im Vorteil gegenüber den Dortmundern. Die Auftritte des BVB in der Königsklasse dürften Jogi Löw aber auch nicht entgangen sein. Defensive Stabilität gepaart mit guter Offensive sind genau das was er sehen möchte. Deshalb haben die BVB-Spieler sicher gute Argumente gesammelt.

In Teil 2 werfen wir einen Blick auf die restlichen Positionen.

Quellen: dfb.de, focus.de

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter BVB und Nationalelf, Texte

Eine Antwort zu “Wie viel BVB passt in die Nationalelf? – Teil 1: Viererkette

  1. Pingback: Wie viel BVB passt in die Nationalelf? – Teil 2: Mittelfeld/Sturm | vollgasveranstaltung - der BVB-Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s