Debütantenball mit Hindernissen

Überraschende Aufstellung

Jürgen Klopp rotierte erwartungsgemäß im Heimspiel gegen den FC Augsburg um die Mannschaft optimal auf das Rückspiel in der Champions-League gegen Malaga vorzubereiten. Dabei überraschte er vor allem in der Offensive mit einer mutigen Aufstellung. Bittencourt (19), Leitner (20) und Hofmann (20) bildeten die offensive Dreierreihe. Schieber spielte in der Spitze. Die Doppelsechs der Meistersaison 2011/10 bildete ein starkes Duo vor der Abwehr. Sahin drückte dem Spiel seien Stempel auf und dirigierte neben dem Premieren-Kapitän Bender wie in alten Zeiten. Es zahlt sich also aus, dass Klopp ihn langsam ans Team heranführte. Jetzt hat er endgültig seine Sicherheit und Spielfreunde wieder gefunden.

sp-BVB_Augsburg Fussball 1592.jpg

Jonas Hofmann feierte sein Startelf-Debüt in der Bundsliga

 

Der Spielverlauf der ersten 40 Minuten war angesichts der vielen Umstellungen absolut in Ordnung. Viele gute Kombinationen im Mittelfeld wurden durch den Führungstreffer durch Schieber in der 22. Minute belohnt. Zu den typischen Eigenschaften einer solchen jungen Startformation zählt aber leider nicht nur unbändige Spielfreude sondern auch die eine oder andere Unachtsamkeit. Vor der Pause gönnte sich der BVB eine Konzentrations-Auszeit. Erst wehrt Schieber nach einer Ecke in die Mitte ab, dann leitet Leitner mit einem Fehlpass einen Konter ein. Resultat ist die Augsburger 2:1 Pausenführung.

Nach der Halbzeit nahm Klopp mit Götze und Lewandowski für Leiter und Bittencourt einen Doppelwechsel vor. Danach war eindrucksvoll zu beobachten was individuelle Qualität in einem Fußballspiel bewirken kann. Lewandowski leitete nur Sekunden nach seiner Einwechslung den Ausgleich durch Schieber mit einem genialen Pass auf Hofmann ein. Götze schießt den Freistoß den Subotic zum 3:2 verwandelt. Zum guten Schluss trifft Lewandowski mit seinem 10 Treffer in einem Bundesliga-Spiel in Folge zum 4:2.

Malaga rotiert auch

Der FC Malaga schonte gegen San Sebastian ebenfalls einige seiner Top-Akteure. Isco, Willy und Toulalan wurden auf der Bank sitzend nicht einmal eingewechselt. Jesus Gamez fehlte ganz im Kader. Julio Baptista wurde erst in der 76. Minute eingewechselt. Malaga bezahlte die Schonungsmaßnahmen mit einer 4:2 Niederlage.

Dienstag bauen wir auf unsere Heimstärke. Mit Kuba kehrt hoffentlich ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft zurück. Ich hoffe auf einen klaren Heimsieg. Man darf auf keinen Fall durch ein frühes Tor von Malaga Unruhe aufkommen lassen. Die Auswärtstorregel könnte sonst zum Problem werden.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Spielzusammenfassung, Texte, Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s