Schlagwort-Archive: Forever Blowing Bubbles

London Calling – Vollgasveranstaltung an der White Hard Lane

Am 22. Februar war ich zum ersten Mal auf der Insel um ein Spiel der Premier League anzuschauen.

Früh morgens ging es zusammen mit einer kleinen Gruppe des des West-Ham-United-Fanclubs Sauerlandhammers von Köln per Ryan Air nach London Stansted. Um 12 Uhr Ortszeit stand das Spiel Tottenham Hotspur vs. West Ham United auf dem Programm.

TicketKurz unsere Sachen am Radision Blu Airport Hotel abgegeben und ab ging es per S-Bahn in Richtung Tottenham. Da wir Karten für den Auswärtsblock hatten und unsere Sympathien West Ham gelten, machten wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Pub für Auswärtsfans. Denn – wie ich gelernt habe – darf im UK kein Bier auf der Straße getrunken bzw. verkauft werden. Morgens um halb zehn waren allerdings nur die Tottenham Fan Pubs geöffnet. (Zutritt nur per Heimticket). Der Pub für Gäste-Fans „The Elmhurst“ hatte noch geschlossen.

So haben wir die Zeit genutzt und uns rund um das in die Jahre gekommene Stadion White Hard Lane umzusehen.Gleich nebenan findet man die imposante Baustellte für das neue Stadion der Spurs. Wenig später fuhr am VIP-Eingang auch schon West Ham Besitzer, der Porno-Baron David Sullivan in einem roten Rolls Royce an uns vorbei. Nach ein paar Chips die wir den schmierigen Burgern der umliegenden Imbissstände vorzogen ging es endlich ins Stadion. Ca. 1 Stunde vor dem Spiel öffneten die Tore des Gästeblocks und so konnten wir endlich ein paar Bier in den Katakomben trinken. Auf den Bildschirmen flimmerten Highlights der vergangenen Duelle der Spurs gegen die Hammers.

Im Gästeblock angekommen waren wir ganz nach dran am Warm-Up von West Ham United.

20150222_114606Die United-Fans begleiteten das ganze Spiel mit Gesängen (“I´m forever blowing bubbles”,“We all follow the West Ham”, “It´s so easy at the Lane”, “United United”, “Diafra Sakho, he scores when he wants!”). Der Away-Stand hatte die White Hard Lane über weite Strecken im Griff. (It´s so quiet at the Lane!“)

Zum Spielverlauf:

West Ham legte los wie die Feuerwehr und führte nach einer guten Stunde mit 2:0 durch Tore von Kouyaté (22.) und Sakho (62.).

Aus unserem Block kamen sofort die passenden Gesänge:

Das 2:0 fiel ca. 20m von uns entfernt und wir waren quasi mittendrin im Jubel an der Eckfahne. Gegen Ende der zweiten Halbzeit ging den Hammers g etwas die Luft aus und in der für England üblichen langen Nachspielzeit fiel per Elfmeter der Ausgleich (Kane (90.+6) für die Spurs nach dem Rose (81.) auf 2:1 verkürzt hatte. Schade, hatte West Ham das Spiel doch so lange beherrscht.

Spielzusammenfassung:

Zum Thema Stehplätze in England: Wir standen auf jeden Fall 90% des Spiels.

Auch wenn man von Bundesliga-Spielen in Dortmund ein hohes Tempo gewohnt ist, so sind das dann meist Spiele bei denen (meistens) eine Mannschaft, hoffentlich der BVB die Spielkontrolle hat. Im Duell Spurs vs. Hammers wurde von beiden Seiten mit offenem Visier gespielt. Wir wunderten uns so manches Mal, als der Schiedsrichter einen rustikalen Zweikampf weiterlaufen ließ.

Nach dem Spiel war der Elmhurst Pub dann doch geöffnet und wir gönnten uns noch ein paar Bier und das Spiel Liverpool vs Swansea auf dem Beamer.

Morgens ging es, ab Köln auf Umwegen, zurück nach Hause in verschneite Sauerland.

Was für ein Aufwand für ein Fußballspiel. Aber es hat sich gelohnt für ein attraktives Premier-League-Spiel im stimmungsvollen Auswärtsblock der Hammers.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Spielzusammenfassung