Schlagwort-Archive: Mario Götze

Wer hätte das gedacht? Wembley ist möglich!

Fantastische Entwicklung

Man kann es eigentlich immer noch nicht glauben was diese Mannschaft in den letzten fünf Jahren für eine Entwicklung durchgemacht hat. 2008 stand man zwar im Pokalfinale, aber in der Liga beendete die überalterte Dortmunder Mannschaft die Saison nur auf Platz 13.

Dann kam Jürgen Klopp und ein steiler Aufstieg begann. Die Mannschaft wurde verjüngt und nach seinen Vorstellungen zusammengestellt. 2010/11 wurde der Meistertitel nicht zuletzt durch das Transfer-Husarenstück Shinji Kagawa und das Mega-Talent aus der eigenen Jugend, Mario Götze gewonnen. Danach folgte das Double. In dieser Saison konnte sich der BVB erstmals auf internationaler Ebene ähnlich erfolgreich präsentieren. Die 2008 begonnene Entwicklung gipfelte jüngst im 4:1 Hinspielsieg gegen Real Madrid im Halbfinale der Champions League.

Klopps Konzept

Die Erfolge zeigen die klare Handschrift des Trainers. Das schnelle Umschaltspiel, das Pressing, das Gegenpressing nach Ballverlust, alles wird im Kollektiv perfekt umgesetzt und ist das Ergebnis akribischer Trainingsarbeit. Gepaart mit der nebenbei auch noch vorhandenen individuellen Klasse, kann Borussia Dortmund dem nicht ganz perfekt eingespielten Star-Ensemble Paroli bieten.

Matchplan für Bernabeu

bernabeu

Ein Hexenkessel wartet in Madrid!

Für das Rückspiel gilt es erstmal kein frühes Tor zu kassieren. Real muss dann das Risiko immer mehr erhöhen was Konter ermöglicht. Davon sollte man unbedingt einen, besser zwei nutzen um ein Tor zu erzielen. Nicht auszudenken wenn Real mit 2:0 in die Halbzeit ginge. Der Druck von Madrid wird enorm groß werden. Deshalb gilt es ein oder zwei Gegentore mal einkalkuliert, selbst auch nach vorne zu spielen. Nur so kann das Wunder von Madrid verhindert werden.

Mario Götze wird zusammen mit Lewandowski wieder versuchen Xabi Alonso an seinem Aufbauspiel zu hindern und Passwege zuzustellen. Bender wird sich wieder in die Zweikämpfe stürzen. Gündogan mit klugen Pässen das Konterspiel einleiten. Kuba und Reus marschieren dann wie immer in Höchsttempo nach vorne. Wenn unsere Automatismen, die große Stärke des BVB, greifen wird es sehr schwer für Real.

Dabei werden den BVB wieder mindestens 8000 Fans unterstützen. Das hat beim Gruppenspiel in Madrid schon mal super ausgesehen.

Das gilt natürlich auch für die Innenstadt:

Mein Gefühl sagt mir, dass Marco Reus und Nuri Sahin, per Freistoß in der 88., je ein Tor erzielen werden.

Auf geht´s Dortmund kämpfen und siegen. Obwohl Unentschieden würde ja auch reichen….

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Spiel-Vorschau, Texte

Transfer-Theater beim BVB! – Willkommen in der REALität!

Als Fan des BVB ist man im Moment hin- und hergerissen zwischen den Galaauftritten in der Champions-League und dem Götze-Transfer bzw. den Gerüchten um einen möglichen Verkauf von Robert Lewandowski.

Lewandowski –Vier Silben, vier Tore

Gegen Real Madrid lieferte Borussia Dortmund eines der besten Spiele der Vereinsgeschichte ab und fertigte die Spanier vor allem in der zweiten Halbzeit mit 4:1 ab. Erinnerungen an den 4:1 Sieg im UEFA-Cup-Halbfinale 2002 gegen den AC Mailand wurden wach. Nur dass Amoroso diesmal Lewandowski heißt. Eben jeder Robert Lewandowski überragte an diesem Abend mit vier Toren. Mario Götze spielte gut bis sehr gut und zeigte sich unbeeindruckt vom Wirbel um seinen Wechsel nach München. Götze konnte Xabi Alonso nahezu ausschalten und zog Real damit den Zahn. „Manni“ Bender räumte mal wieder granatenstark im Mittelfeld ab. Insgesamt eine starke Mannschaftsleistung. Kuba und Reus sorgten mit ihren überfallartigen Angriffen immer wieder für Gefahr.

Deutschland : Spanien 8:1

Die Mannschaft des BVB kann stand jetzt in dieser Zusammenstellung jeder europäischen Top-Mannschaft gefährlich werden. Nach den beiden Halbfinals kann man den Eindruck gewinnen, dass die deutschen Teams wesentlich aggressiver, dynamischer und kompakter spielen als die spanischen. Es mag nur eine Momentaufnahme sein. Aber in der vergangenen Woche hat quasi Deutschland Spanien in zwei Spielen 8:1 geschlagen. Sowohl Bayern als auch der BVB wirkten im Kollektiv einfach stabiler und spielten beide ein unheimlich starkes Pressing. Damit kam weder Barca noch Real zurecht. Exemplarisch dafür sind die vielen unkontrollierten langen Bälle die Real und Barca spielten. Insbesondere für Barca ist dies völlig untypisch.

Transferkarussel kommt in Fahrt

Wie in jeder Endphase der Saison kommt Bewegung in die Transferaktivitäten der Vereine. Beim BVB sorgte der überraschende 37-Mio-Wechsel von Mario Götze zum FC Bayern für Betriebsamkeit. Sicherlich nicht eingeplant, eröffnet dieser Wechsel neben dem Verlust des größten deutschen Fußballtalents auch viele Möglichkeiten.

War Dortmund in den letzten Jahren für eine ausgeglichene Transferbilanz bekannt, kündigte Watzke vor dem Götze-Wechsel größere Investitionen an. Man kann davon ausgehen, dass ein Minus von 20 Mio. oder mehr in der Transferbilanz auf dem Plan stand. Jetzt hat sich die Ausgangssituation völlig verändert.

Ich denke man wird sowieso nicht den einen Götze-Ersatz finden können. Also müssen es mehrere Spieler auffangen. Die bisher kursierenden Namen versprechen auf jeden Fall viel.

Auf der Liste des BVB stehen Spieler wie Eriksen (Ajax), de Bruyne (Bremen/Chelsea), Goretzka (Bochum), oder Son (Hamburg). Zwei dieser Spieler sollte man schon holen um die Lücke zu schließen. Ich wäre für Eriksen und de Bruyne, beide zusammen für ca. 35 Mio. (20+15). Damit hätte man mit Eriksen einen eher zentralen, und mit de Bruyne einen flexiblen offensiven Mittelfeldspieler mit viel Qualität, Torgefahr und Potential verpflichtet. Nach Informationen von derwesten.de ist sich Dortmund mit de Bruyne bereits einig. Alles hängt am Transfer von Schürrle zu Chealsea und Leverkusen die einen Ersatz finden müssen. Eriksen ist einem Wechsel zum BVB ebenfalls nicht abgeneigt. Goretzka halte ich für nicht zu jung um sofort eine Verstärkung zu sein. Am besten jetzt kaufen und bis 2014 an Bochum ausleihen.

Vielleicht kommen auch noch ganz andere Spieler in Frage. Jürgen Klopp hatte jedenfalls auf der PK vor dem Düsseldorf Spiel recht indem er sagte, alle sollten wie er „cool bleiben“. Er weiß wer zu uns will und dass „andere Mütter auch Söhne haben die kicken können“. Also ruhig bleiben. Der BVB wird den Götze-Wechsel durch Transfers auffangen können, die finanziellen Möglichkeiten sind jedenfalls da. Allein aus Transfers hat der BVB ca. 45 Mio. eingenommen (Götze, Perisic, Löwe) Zur Not kann immer noch Ilkay auf die Zehn und Nuri auf die Sechs rücken….

Und dann war da noch….

Die Never-Ending-Story um den Lewandowski-Wechsel nach München. Die Bayern haben erst mal dementiert, dass es schon einen  Vertrag mit ihm gibt. Bin gespannt ob Aki Watzke hart bleibt und Lewandowski noch ein Jahr bleibt. Mein Vorschlag: Vertrag bis 2015 verlängern, Gehalt damit erhöhen und für 2014 eine Ausstiegsklausel von 30 Mio. verankern. Mal sehen was passiert….

Alles wird gut!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Transferprognose

Frühlings-Kick in Fürth

Vor den Augen von Real Trainer José Mourinho gewann der BVB am Wochenende sein Auswärtsspiel in Fürth mit 6:1. Neben Kuba und Lewandowski mit je einem Treffer glänzten Götze und Gündogan Doppeltorschützen. Lewandowski konnte seine Serie fortsetzen und traf zum elften Mal in Folge. Mario Götze hat jetzt hoffentlich seine Unsicherheit im Torabschluss abgelegt. Den Ehrentreffer für Fürth konnte Edgar Prib erzielen.

Königlicher Besuch

Für Mourinho boten sich nur wenige Erkenntnisse. Vielleicht war Großkreutz als Linksverteidiger oder Gündogan auf der Zehn eine Überraschung für ihn. Da aber alle europäischen Top-Vereine bis in Detail durchgescoutet sind, dürfte es sich mehr um eine Ego-Demonstration gehandelt haben. Nach dem Motto: „Seht her, ich, Jose Mourinho fliege sogar nach Fürth um mir den Halbfinalgegner persönlich anzuschauen.“ Schwatzgelb.de spekuliert sogar, dass sogar Spieler von Real Madrid im Stadion waren. „Immerhin waren Iker Cassillas, Karim Benzema und Marcelo sowie David Villa und Xavi Alonso erst tags zuvor nach Nürnberg gereist, um in der direkten Nachbarschaft einen sogenannten „Sponsorentermin“ wahrzunehmen.“ Wäre vorstellbar. Die Adidas-Zentrale in Herzogenaurach ist nicht weit weg und mit Sonnenbrille und Kappe wären die Spieler doch kaum zu erkennen. Zumal niemand damit rechnen würde plötzlich neben Xavi Alonso in Fürth auf der Tribüne zu sitzen.

Die Spiele gegen Real werden zeigen ob Jose Mourinho es geschafft hat seine Mannschaft besser auf den BVB einzustellen. Damit ist jedenfalls zu rechnen. Er hat es in Spanien auch nach einiger Zeit geschaft Barca „zu entschlüsseln“ und ab und an zu besiegen nachdem er zu Beginn seiner Amtszeit in Barcelone mit falscher Taktik 5:0 untergegangen war.

jose-mourinho-fuerth-514

José Mourinho mit Co-Trainer José Morais in Fürth

Die Fürther werden wohl den Gang in Liga zwei antreten und sind weiter verzweifelt bei der Aufgabe den ersten Bundesliga-Heimsieg zu erringen. Heimstärke ist nun mal leider oft er Garant für den Klassenerhalt. Nicht nur der BVB war in dieser Saison für Fürth eine Nummer zu groß. Bei einem Gehaltsetat von 12 Mio. auch durchausnachvollziehbar. Um sich in Liga eins zu etablieren muss der Verein wirtschaftlich stärker aufgestellt werden. Ich wünsche den Kleeblättern jedenfalls viel Glück beim Projekt Wiederaufstieg.

Dann war da noch…

Der Spruch des Spieltags von Jürgen Klopp:

„Bruce Willis kommt aus Idar-Oberstein und Mourinho war in Fürth. Sachen gibt es.“

Fürths Präsident schenkte Mourinho, dem Tee-Liebhaber, übrigens eine Paket mit Tee-Variationen aus seiner Firma in Vestenbergsgreuth. Dafür bekam Hack Mourihos Handynummer.

Ob der BVB Real Madrid schlagen kann? Abwarten und Tee trinken…

Quelle: schwatzgelb.de, bvb.de, bild.de

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Spielzusammenfassung

Eine Mannschaft mit elf Spielern…und was den BVB mit Augsburg verbindet.

Unbedingt anhören. Schwarz-gelbes Kulturgut.

Und es gibt sie doch, eine oder sogar mehrere Verbindungen von Borussia Dortmund mit dem FC Augsburg. In Anlehnung an den Song der Augsburger Puppenkiste (Eine Insel mit zwei Bergen…) gab es 1995 den BVB-Song „Eine Mannschaft mit elf Spielern“. Im klassischen 90er-Trash-Pop-Style gehalten erinnert vor allem der Text an die glorreichen Zeiten Mitte der 90er, als es einige prestige-trächtige Duelle mit der „alten Dame“ Juve gab. Man denkt da an das UEFA-Cup Finale 1993 das in zwei Spielen mit 1:3 in Dortmund und 0:3 in Turin deutlich an die Italiener ging. Überstrahlt natürlich von 3:1 Sieg im CL-Finale 1997 in München, wie sollte es anders sein, gegen Juventus Turin. Damals für den BVB auf dem Platz stand der heutige Manager der Augsburger Stefan Reuter, ebenfalls Teil der im obigen Song besungenen Mannschaft.

Rotation das Wort der Stunde

Für das morgige Spiel deuten sich im Hinblick auf das CL-Viertelfinal-Rückspiel einige Veränderungen in der Startelf an. So könnte der ehemalige Augsburger Moritz Leitner (Rückrunde 10/11) ins offensive Mittelfeld rücken um Mario Götze Schonzeit zu verschaffen. Ich rechne ebenfalls mit einem Wechsel Sahin für Gündogan, da Ilkay ja auch noch die Länderspielbelastung in den Knochen hängt. In dieser Phase der Saison gilt es Spielzeit mit Bedacht zu verteilen und die teilweise hervorragenden Alternativen im Kader zu nutzen. Fragezeichen stehen aus meiner Sicht noch hinter Lewandowski, der ebenfalls eine Pause gebrauchen könnte, sowie hinter Santana der Hummels weichen könnte. Gerade für Santana sicherlich hart nach den guten Leistungen. Aber Klopp wird versuchen bei Mats „anzutesten“ ob er für das Malaga-Rückspiel bereit ist. Selten war die Startaufstellung so schwer vorherzusagen. Wir lassen uns mal überraschen und hoffen, dass der BVB gegen Augsburg Selbstvertrauen tanken kann.

Lewandowski´s Lieblingsgegner?

Ich wünsche mir ein Spiel wie das vom 1.10.2011. Damals war ich selbst im Stadion und es war mit 30 Grad für Oktober ziemlich heiß. Ungefähr so heiß wie Robert Lewandowski damals. Der schnürte einen Dreierpack und der Knoten beim ihm war geplatzt. Trotzdem sollte Lewy heute etwas geschont werden. Der Kicker schrieb „Lewandowski schießt sich den Frust von der Seele“ und die Serie von ungeschlagenen Spielen, die einen Spieltag vorher in Mainz begonnen hatte, sollte bis zum 22.09.2012 und der 3:2 Niederlage in Hamburg halten. Pokal und Meisterschaft inklusive.

Lewandowski Ausburg

Robert Lewandowski schießt 2011 Augsburg ab!

Mit den guten Erinnerungen an Augsburg, das ja auch die Fanveranstaltung „Augsburg Calling Borussia Dortmund“ ins Leben rief und für ein gutes Miteinander der Fans sorgte, gehen wir hoffnungsvoll in den Spieltag.

So würde ich aufstellen:

Weidenfeller, Schmelzer, Hummels, Subotic, Großkreutz, Bender, Sahin, Reus (65. Götze), Leitner, (70. Lewandowski), Bittencourt 85. (Kirch), Schieber

Hummels muss, Zitat Klopp, „schnell wieder auf´s Pferd“. Kuba würde ich da er angeschlagen ist, auf keinen Fall ohne Not spielen lassen. Dann lieber einfach mal die Jungen Leitner und Bittencourt ranlassen. Die sollen auch mal zeigen was sie draufhaben. Schieber tut ein Spiel über 90 Minuten auch mal gut, damit er sich besser reinfinden kann. Diese Umstellungen müssen einfach wegen der Wichtigkeit des CL-Spiels gemacht werden. Wofür haben wir denn sonst so einen breiten Kader, wenn immer nur die selben 11,12 Mann spielen müssen. Das wird einfach zu viel, gerade gegen Ende der Saison.

Auf geht´s Dortmund, kämpfen und siegen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Spiel-Vorschau, Texte

0:0 in Malaga – ein Schritt in die richtige Richtung

Götze Malaga

Mario Götze, der Mann des Spiels in Malaga

Gut gespielt, aber keine Tore erzielt

Es war mal wieder die mangelnde Chancenverwertung die dem BVB eine bessere Ausgangsposition für das Viertelfinal-Rückspiel verwehrte. Mario Götze scheiterte allein drei Mal in aussichtsreicher Position. Im Rückspiel muss nun ein Sieg her, denn außer einem 0:0 was zu einer Verlängerung führen würde, wäre Malaga bei einem Unentschieden egal ob 1:1, 2:2 oder 3:3 für das Halbfinale qualifiziert. Die spielerische Überlegenheit und die vielen Großchancen geben Hoffnung für das Rückspiel. Dann müssen die Chancen allerdings auch mal genutzt werden.

Das 2:2 in Donezk war auf jeden Fall ein bequemeres Polster für das Rückspiel zu Hause. Bisher hat der BVB jedes Heimspiel in dieser Champions League Saison gewonnen. Mit der Wucht des heimischen Publikums im Rücken stehen die Chancen gut erstmals seit 1998 das Halbfinale zu erreichen. Sollte Malaga allerdings ein Auswärtstor erzielen, muss der BVB schon zwei Tore machen. Dann würde es eine ganz heiße Kiste. Bei dieser Konstellation kann man sich eigentlich nur eine schnelle 2:0 Führung wünschen. Wahrscheinlich wird das Spiel aber bis zum Schluss extrem spannend sein.

Personallage

Mats Hummels absolviert am heutigen Donnerstag einen Härtetest und wird vermutlich gegen Augsburg wieder im Kader stehen. Dazu wird Kuba spätestens im Rückspiel wieder dabei sein. Es ist also möglich, dass Dortmund in Bestbesetzung antreten kann. Natürlich kann im Augsburg-Spiel einiges passieren. Ich rechne mit einigen Veränderungen in der Startelf gegen Augsburg. Piszczeck könnte von Kirch oder Großkreutz vertreten werden. Schieber ersetzt möglicherweise Lewandowski. Dazu schätze ich mal, dass Götze bzw. Reus sich erneut die Spielzeit teilen werden. Es muss diesmal wirklich alles auf den nächsten Mittwoch ausgerichtet sein. Sportlich und wirtschaftlich winkt dem BVB der größte Erfolg sein 1998.

Trotzdem sollte man gegen die Augsburger, immerhin 6. der Rückrundentabelle, mit dem nötigen Ernst auftreten. Sascha Mölders ist angeschlagen und sein Einsatz gefährdet.

Der FC Malaga hat mit Iturra (DM) und Weligton (IV) zwei Sperren für das Rückspiel verkraften und am Samstag den 4. der Primera Division, Real Sociedad San Sebastian zu Gast.

Also gegen Augsburg früh das Spiel entscheiden, wichtige Spieler schonen, kontrolliert gewinnen. Dann volle Konzentration auf Malaga und mit einem souveränen Heimsieg in Halbfinale. Wer hätte vor drei Jahren gedacht, dass das 2013 möglich ist?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Spielzusammenfassung

Die Chance für den BVB-Block! – Gündogan als Gefahr für Schweinsteiger?

Unter anderem aufgrund des Ausfalls von Schweinsteiger und Gomez werden heute vier Dortmunder Spieler in der Startformation der Nationalelf stehen. Schmelzer erhält erneut die Möglichkeit sich als Linksverteidiger zu etablieren. Mit Marcel Jansen sitzt ihm nun ein „neuer und alter“ Konkurrent im Nacken.

Am meisten freut man sich als BVB-Fan sicher über den Einsatz von Ilkay Gündogan, der seit der EM laut Löw die größte Entwicklung hinter sich hat. Schon gegen Frankreich beeindruckte seine Dynamik und Präsenz im Spiel. Wenn Bastian Schweinsteiger sich weiterhin so auf seinem Status als unangefochtene Galionsfigur ausruht, könnte das noch böse für ihn enden. Schon das Fehlen bei neun Freundschaftsspielen, zugegebenermaßen meist verletzungsbedingt, untermauert diesen Status nicht gerade. Jetzt folgte im Spiel in Kasachstan eine völlig unnötige gelbe Karte. Konsequenz: Herr Schweinsteiger ist gesperrt und kann nach München reisen um mit dem FC Bayern trainieren. Mal sehen ob er so klug ist und sich wenigstens auf der Tribüne zeigt. Von München bis Nürnberg ist ja keine Weltreise.

Ein Zusammenschnitt von Gündogans starken Aktionen im BVB-Dress:

Jogi Löw nimmt Ilkays Leistungen genau zu Kenntnis. Bis zur WM ist es noch lange hin. Sollte Schweinsteiger weiter darauf vertrauen, dass sein Status unantastbar sei, könnte das noch böse für ihn ausgehen. Man sollte sich natürlich zügeln und die BVB-Fanbrille absetzen. Dennoch glaube ich, dass Gündogan Schweinsteiger durchaus Konkurrenz machen kann. Einen nicht fitten Schweinsteiger wie bei der EURO 2012 auch 2014 einzusetzen kann sich Jogi sicher nicht erlauben. Da wird mindestens ein Schweinsteiger in der Form von 2010 nötig sein. Gündogan jedenfalls ist auf dem besten Weg ein großer zu werden. Er nimmt selbst bei seinen Einsätzen in der Nationalelf das Heft in die Hand und versucht Akzente zu setzen. Sicher ist Schweinsteiger ein anderer Spielertyp. Aber ich finde Ilkay passt besser ins dynamische Spiel Deutschlands. Bei Schweinsteiger hat man immer den Eindruck er möchte im Stile des „van Gaal-Fußballs“ mit vielen Querpässen das Spiel klug verlagern. Was gefragt ist sind dcoh eher vertikale, Pässe mit denen Tempo ins Spiel kommt. Im Gegensatz zu Gündogan wirkt mir Schweinsteiger, auch wenn er ein Stratege ist, zu sehr als Entschleuniger.

ilkay-guendogan-nationalmannschaft-514

Gefahr für Schweinsteiger? Ilkay Gündogan

Auf der linken Seite wird Marco Reus für Wirbel sorgen. Da brauchen wir uns keine Gedanken machen. Er wird seinen Weg gehen im Hinblick auf die WM. Podolski hat jedenfalls gegen Kasachstan gezeigt, dass er nicht mehr in die erste Elf gehört. Schade aber auch für Draxler der sich hätte empfehlen können, bei der Form die er derzeit hat.

Mario Götze spielt heute erneut in der Spitze. Gegen Kasachstan hatte er einige gute Aktionen, dazu das Tor. Nur bei einigen Szenen (Flanken) fiel auf, dass ein echter Mittelstürmer fehlt. Macht Mario so weiter und fügt sich gut ins Kombinations- und Positionswechselspiel ein, wird er Gomez auf jeden Fall Probleme bereiten.

Freuen wir uns auf ein Spektakel des BVB-Blocks!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter BVB und Nationalelf, Texte

Vorstellung FC Malaga – Viertelfinal-Gegner des BVB in der Champions League

Das Wappen des FC Malaga, gegründet 1948

Für Borussia Dortmund geht die Reise im Viertelfinale in die südspanische 500.000 Einwohnerstadt Malaga am westlichen Mittelmeer.

Mit dem FC Malaga trifft der BVB auf zwei alte Bekannte aus Bayern-Zeiten. Roque Santa Cruz und Martin Demichelis. Santa Cruz konnte mit seinem ersten Champions-League-Tor seit 2006 den Viertelfinaleinzug der Spanier perfekt machen. Martin Demichelis ist Bestandteil der in dieser Saison unheimlich starken Defensive. Mit Real Madrid stellt Malaga momentan nach 29. Spieltagen mit 28 Toren die zweitbeste Defensive der Primera Division. Letzte Saison kassierte Malaga noch 53 Tore, konnte trotzdem den 4. Platz in der Liga belegen. Aktuell belget Malaga 5. Platz in Spanien.

Die Gruppe C konnte Malaga als Tabellenerster mit insgesamt 12 Punkten vor dem AC Mailand mit 8 Punkten abschließen. Die Ergebnisse der Gruppenphase im Überblick: (Heim/Auswärts):

St. Petersburg (3:0/1:1), Anderlecht (2:2/0:3), AC Milan (1:0/1:1). Somit kam Malaga wie der BVB ungeschlagen durch die Gruppenphase.

Gespielt wird im stimmungsvollen „Estadio La Rosaleda“ (dem Rosengarten), welches 28.963 Zuschauer fasst.

Flutlicht in Malaga. Wie gemacht für Europapokal-Abende

Stärken des FC Malaga

Wirft man einen Blick auf die von spielverlagerung.de taktisch analysierten Spiele des FC Malaga, fällt auf, dass diese Mannschaft über eine uns gut bekannte Stärke verfügt. Das Pressing. Malaga gewann am 22. Dezember 2012 gegen Real Madrid. Dabei war Real mit anscheinend mit den Pressing des FC Malaga überfordert und konnte sich nur mit langen Bällen helfen.

Das Offensivspiel Malagas besticht durch starkes Kombinationsspiel und Flexibilität, wobei Joaquin und Isco eine tragende Rolle zukommt. Joaquin ist ein offensiv wie defensiv sehr zweikampfstarker Rechtsaußen, während Isco als kreativer Kopf meist zentral oder über die linke Seite agiert.  Joaquin spielt ebensfalls sehr felxibel, er taucht auch schon mal als Sturmspitze oder Linksaußen auf. Diese Rochaden machen Malaga schwer ausrechenbar.

Im Sturm stehen mit den Alt-Internationalen Javier Saviola, dem ewigen Talent, und Roque Santa Cruz ebenfalls ein Spieler der immer als Talent galt, zwei erfahrene Spieler zur Verfügung. Santa Cruz kommt meistens die Jokerrolle zu.

Das Team des FC Malaga ist mit einem Altersdurchschnitt von 28,91 Jahren das älteste der diesjährigen Champions League Saison.

Spanisches Juwel überragt alle

Malaga’s Isco – Das Supertalent

Isco ist mit 8 Toren in der Liga Toptorsschütze bei Malaga. In der Champions League stehen 3 Tore und 3 Assists zu Buche.

Isco, mit bürgerlichem Namen Francisco Román Alarcón Suárez, ist eines der größten Talente in Spanien. Der 20-Jährige offensive Mittelfeldspieler (Marktwert 20 Mio.€) überzeugt durch seine starke Technik, Übersicht und Spielintelligenz. Im Jahr 2012 wurde er von den europäischen Sportredaktionen als „Golden Boy“ ausgezeichnet. Damit ist er Nachfolger von Mario Götze an dessen Spielweise das Spiel von Isco teilweise erinnert. Die Auszeichung wurde auch schon an Spieler wie Messi, Fabregas oder Balotelli vergeben. Vor kurzem wurde der Vertrag von Isco bis 2016 verlängert eigens um seine Ausstiegsklausel auf 36 Millionen Euro zu erhöhen. Ein Transfer im Sommer gilt als sicher, da er von sämtlichen Top-Clubs in Europa beobachtet wird.

Isco in Aktion:

Gerneralproben beiderseits gelungen

Malaga zeigte sich mit einem 3:1 Erfolg ebenfalls für  das Spiel am Mittwoch gewappnet. Dabei konnten die Leistungsträger Julio Baptista, Isco und Joaquin um die 70. Minute ausgewechselt werden. Der BVB hat am Samstag ein wahres Kampfspiel in Stuttgart mit 2:1 gewonnen. Dabei gab es einige Blessuren. Bis Mittwoch sollten alle Verletzten bis auf Hummels wieder zur Verfügung stehen. Bei Schmelzer wird es am schwierigsten. So wie es aussieht wird er mit Maske spielen. Am Montag absolvierte er ein individuelles Training auf dem Trainingsgelände. Die Spanier werden sicherlich keine solch harte Gangart an den Tag legen, da die Mannschaft mehr über technische Qualitäten kommt. Schaffen es die Dortmunder sich darauf einzustellen, sehe ich gute Chancen auf ein ordentliches Ergebnis mit mindestens einem Auswärtstor!

Fazit

Der FC Malaga ist die Überraschungsmannschaft der Champions League. Bei der ersten Teilnahme direkt für das Viertelfinale qualifiziert, kann Malaga kein einfacher Gegner sein. Erfolge in der Liga wie das 3:2 gegen Real Madrid, oder ein 4:0 Sieg über Valencia sprechen eine eindeutige Sprache. Taktisch eine sehr gute Mannschaft die in diesem Jahr auch über eine stabile Defensive verfügt. Eine echte Herausforderung für den BVB. Ein Vorteil dabei könnte sein, dass das Rückspiel in Dormtund stattfindet. Kann der BVB seine bisherigen Leistungen in der Champions League bestätigen, sollte die Hürde Malaga zu überspringen sein.

Freuen wir uns auf eine weitere schwarz-gelbe Sternstunde!

Heute gibt es um 18h die PK vor dem Spiel. SkySportNewsHD übertragt diese live. Im Laufe des Abends werde ich die PK online hier einstellen.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Spiel-Vorschau, Texte