Schlagwort-Archive: champions league

BVB-Rückrundenvorschau – Ziele, Erwartungen und Personal

Am Samstag startet der BVB gegen den FC Augsburg in die Rückrunde. Als Ziel haben sowohl Spieler als auch Verantwortliche Platz zwei am Ende der Bundesliga-Saison ausgegeben. Jürgen Klopp formulierte es so: „ Wenn wir im Sommer wirklich Zweiter werden, und es möchte keiner mit mir feiern, dann Fahre ich alleine mit dem LKW bei mir durch den Garten.“

Neben dem Ziel Platz zwei in der Bundesliga, hieß es im DFB-Pokal gebe es kein Limit. D. h. man versucht den Pott zu holen, gerade weil man in einem Spiel in der Lage ist die Bayern zu schlagen, über eine ganze Saison jedoch nicht.

In der Champions League, ist vorrangig das Ziel genügend Punkte in der 5-Jahreswertung zu holen um in der Saison 2014/15 in Lostopf 2 zu rutschen, womit den BVB eine relativ leichte Gruppenauslosung erwarten würde. Momentan liegt der BVB auf Platz 16 der UEFA-Fünfjahreswertung. Wer es genau wissen möchte und den Rest der Saison ein wenig mitrechnen will kann sich hier informieren: http://www.5-jahres-wertung.de/APD/Online/TKN.php

europa macht

In Europa wieder eine Macht!

Zudem sind die Einnahmen aus Fernsehgeldern und das Verteidigen des im letzten Jahr gewonnen Renommees von großer Bedeutung für die weitere sportliche Entwicklung von Borussia Dortmund. Das Viertelfinale sollte es schon sein, wenn man bedenkt dass St. Petersburg mit nur 6 Punkten ins Achtelfinale einzog. Aber auch als Signalwirkung für potentielle Neuzugänge und Kandidaten für Vertragsverlängerungen (Gündogan) wäre ein Weiterkommen wichtig.

Der Kader

Zunächst ein Blick auf die Verletzten und die Rückkehrer:

Lukas Piszczek: Kehrte nach Hüft-OP überraschend früh zurück und soll nun auf der RV-Position wieder für   mehr Offensivkraft sorgen.

Marcel Schmelzer: Hat seine Muskelverletzungen überwunden. Für ihn gilt es nun in den Rhythmus zu kommen und seine Form wiederzufinden.

matsloge

Hummels und Gündogan – das Warten hat ein Ende

Mats Hummels: Kehrt zum 18. Spieltag zurück. Er arbeitet momentan daran seinen konditionellen Rückstand aufzuholen. Seit heute im Teamtraining

Ilkay Gündogan: Nach Rückproblemen, bremste ihn in La Manga eine Bronchitis aus. Fehlt mindestens bis zum 20. Spieltag. Läuft schon wieder auf dem Trainingsplatz.

Neven Subotic: Macht gute Fortschritte in der Reha. Zur neuen Saison wird er wieder angreifen.

UPDATE: Jakub „Kuba“ Blaszczykowski fällt mit Kreuzbandriss ebenfalls die gesamte Rückrunde aus.

Rückrunden Start gegen Augsburg

Für den Auftakt wage ich jetzt mal eine Prognose für die Startelf und versuche für jeden Spieler im Kader eine Einschätzung zu den Einsatzchancen in der Rückrunde zu geben.

Tor: Weidenfeller

RV: Piszczek (im Zweikampf mit Kevin, wobei Piszczek leichte Vorteile wegen seines bessren Offensivspiels hat)

IV: Sokratis (der neue Partner von Mats Hummels, der ruhige Fels in der Brandung)

IV: Bender (wird nur gegen Augsburg, in der IV gebraucht, ansonsten sollte er erster IV-Back-Up sein, da Friedrich und Sarr nicht restlos überzeugt haben.)

LV: Schmelzer (vorerst gesetzt, Durm wird ihn in englischen Wochen entlasten)

ZM: Kehl (macht Platz für Bender sobald, Hummels wieder fit ist, dann Back-Up)

ZM: Sahin (bis Gündogan wieder seine Top-Form hat kann es bis Mitte der Rückrunde dauern, vorher könnte man Ilkay für Sahin oder Bender je nach Spielstand einwechseln)

RA: Aubameyang (nach dem Hinspiel muss man ihn aufstellen, muss in Zukunft auch in engen Räumen Gefahr ausstrahlen)

OM: Mhkitaryan (steht langsam in der Pflicht, muss Selbstvertrauen tanken durch einen guten RR-Start, dann kann er sehr wertvoll werden)

LA: Reus (sollte vor allem seine Lustlosigkeit gegen Ende der Hinrunde ablegen)

MS: Lewandowski (wird weiter alles geben und seine Tore machen, obwohl er in Zweikämpfen immer härter rangenommen wird. Respekt.)

Bankoptionen in der Rückrunde:

Tor: Langerak (wird seine 2,3 Einsätze kriegen, im Pokal oder z.B. gegen Braunschweig)

IV: Sarr (sollte erst mal aus der Schusslinie genommen werden, um ihn  nicht zu verheizen)

IV: Fiedrich (der Routinier, der hoffentlich an alte Tag anknüpfen kann)

RV/LV: Durm (wird Schmelzer, wenn es nötig wird, entlasten)

RV/LA/RA: Großkreutz (der Allesspieler, kann in vielen Sitationen eine Option sein)

ZM/RA/LA: Hofmann (ob als Achter oder auf Außen, seine Spielintelligenz kann noch wichtig werden)

MS/LA: Schieber (als Kämpfer für die Schlussphase eine  Option, mehr nicht)

MS: Ducksch (je nach Spielansetzung in der Rückrunde 3.Liga/1.Liga, wird er in den Profi-Kader rücken und auch Spielzeit bekommen)

Interessant ist es zu sehen wie die Bank besetzt wird, wenn alle fit sind. In der Bundesliga darf jeder Club sieben Ersatzspieler nominieren. Langerak, Friedrich, Kehl, Durm Großkreutz, Hofmann,  Ducksch (Schieber). Normalweise hätte man noch Subotic statt Friedrich. Da soll noch einer sagen der Kader wäre zu dünn.

Außerdem kann man jetzt Großkreutz so ab der 65. Minute einwechseln. Er kann mit seiner Mentalität und Spielintelligenz auch noch mal für Schwung sorgen. Siehe die Umstellung in Marseille, als Kevin am Ende offensiver Spielte. Es ergeben sich also einige Optionen.

Fazit:

Sollte der BVB von erneutem Verletzungspech verschont bleiben, wird es mit Leverkusen, Wolfsburg und Gladbach (beide keine Dreifachbelastung) eine Kampf um Platz zwei geben.

Dazu müssen dann auch mal Siege gegen die Top-5 der Liga her. Gündogan könnte ab März nochmal für einen Schub sorgen. Im Pokal hängt viel von der Auslosung ab. Ein Endspiel gegen die Bayern in Berlin wäre natürlich was, allerdings warten auf dem potentiellen Weg dahin nur noch Bundesligisten.

In der Champions League sehe ich nach der Achtelfinalauslosung gegen St. Petersburg das Viertelfinale als Pflicht. Damit hätte, man sich in Europa etabliert und einen wichtigen Baustein zu nachhaltigen positiven Entwicklung von Borussia Dortmund geleistet.

In der Bundesliga hat Borussia Dortmund mit Gladbach, Leverkusen und den aufrüstenden Wolfsburgern drei Starke Konkurrenten um die Champions League Plätze. Das Abschneiden in der Champions League könnte einen Einfluss auf den Ausgang der Bundesliga-Saison haben. Wolfsburg und Gladbach tanzen nur auf einer Hochzeit und Bayer Leverkusen könnte sich gegen Paris auch vorzeitig von Europa verabschieden. Ob der BVB auch bei einem Erreichen des CL-Halffinales in der Liga mithalten kann wird sich zeigen. Die Möglichkeiten im Kader werden zum Glück wieder mehr…

Was meint ihr wie läuft die Bundesliga-Rückrunde für Dormund? Stimmt jetzt ab!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Spiel-Vorschau

BVB in der Winterpause – Fazit und Ausblick – Wir greifen wieder an!

Ich fange mal mit einem Zitat aus meinem letzten Artikel an.

„Eine der Mit-Ursachen waren sicher auch die fehlenden Rotationsmöglichkeiten auf den beiden Sechser-Positionen in den letzten Wochen. Gündogan und Kehl hätten bei der Verteilung der Belastung eine entscheidende Rolle gespielt, waren jedoch verletzt. Es bleibt zu hoffen, dass nach Kehl auch Gündogan zügig zurückkehrt und der BVB vor der Abwehr wieder mehr Optionen hat. Gerade weil Bender jetzt erst mal  auch Innenverteidiger Back-Up sein wird. Die Punktverluste in der Liga, immer nach CL-Spielen, dürfen nicht die Regel werden. Dafür wird die ganze Breite des Kaders benötigt.

Es stehen wichtige Wochen an, mit Spielen gegen Bayern und Neapel. Der BVB darf jetzt nicht den Anschluss verpassen. Zudem hoffen wir mal, dass sich bei den Länderspielen niemand verletzt.“

vollgasveranstaltung.wordpress.com (10.11.2013)

Was soll man sagen? Es kam wie es kommen musste. Gündogan kehrt erst zur Rückrunde zurück, Hummels verletzt sich beim Länderspiel. In der Liga folgen Niederlagen gegen Bayern, Leverkusen und Berlin. Schwere Zeiten für den BVB.

Zum Glück schaffte man durch ein Last-Minute-Tor in Marseille noch den Gruppensieg in der Champions League. Sonst wäre ein Saisonziel, das Überwintern im internationalen Geschäft, dahin gewesen.

Kantersieg gegen den VfB!

Kantersieg gegen den VfB!

Greifen wir mal das Positive raus. Fünf Punkte Rückstand auf Leverkusen sind in der Rückrunde noch aufzuholen. Trotz der Verletzten ist man noch in drei Wettbewerben. Das gab es in den letzten zehn Jahren nicht oft.  Am 11. Spieltag fegt der BVB Stuttgart mit 6:1aus dem Westfalenstadion. Aubameyang hat insgesamt 11 Pflichtspieltore erzielt, Lewandowski schon deren 16. Marian Sarr, Koray Günter, und Marvin Ducksch gaben ihr Bundesliga-Debüt. Ducksch erzielt außerdem 9 Tore in 15 Drittliga-Spielen und ist dort notenbester Spieler (Schnitt 2,47). Wer hätte das gedacht? Dazu der Gruppensieg in der Champions League vor Arsenal und Neapel.

Der schönste Moment der Hinrunde, das Tor von Kevin Großkreutz nochmal in Wort und Bild.

Netradio

… und das Tor im Video

Sollten dem BVB in der Rückrunde bis aus Subotic alle Spieler zur Verfügung stehen, können Leverkusener und Gladbach noch abgefangen werden. Beide spielen zwar eine überragende Serie bisher, aber ob sie das halten können? Bei Dortmund werden, gerade wenn die Viererkette wieder mit Hummels, Schmelzer und Piszczek bestückt ist, wieder einige Automatismen im Spielaufbau greifen. Dazu erwarte ich von Gündogan, vielleicht sogar auch mal an der Seite von Sahin, dass er die fehlende Kreativität in engen Räumen gegen defensive Gegner zurückbringt.

Die Verteilung der Belastung gerade rund um die Champions League wird mit mehr Personal besser gelingen. Gegen Ende der Hinrunde gingen einige, gerade auch weil sie es nicht gewohnt waren (Durm) auf dem Zahnfleisch. Da kann eine noch so große Willensleistung erbracht werden. Irgendwann häufen sich Konzentrations- und Koordinationsfehler. Zu diesem Thema empfehle ich ein gelungenes Interview von faz.net. Bernhard Peters, in Hoffenheim Direktor für Sport und Nachwuchsförderung, erläutert die hohe Belastung und die Probleme die sich daraus im heutigen Profifußball ergeben. Absolut lesenswert. Danach schätzt man den ein oder anderen Fehler, bzw. eine schlechte Leistung ganz anders ein. Hier der Link:

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bernhard-peters-im-gespraech-wir-befinden-uns-in-einem-zirkus-12725571.html

Hoffen wir auf eine verletzungsfreie Rückrunde, den zweiten Platz und mit ein bisschen Spielglück ein Finale im Mai…

Was meint Ihr? Kann Dortmund erneut auf internationalem Parkett durchstarten? Jetzt abstimmen!

In den nächsten Tagen werde ich hier einen Blick auf die möglichen Sturm-Kandidaten beim BVB werfen und deren Wechselwahrscheinlichkeit einschätzen.

Freue mich außerdem über jeden Kommentar und Anregungen…

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Spiel-Vorschau, Texte

Pressekonferenzen zum BVB-Media-Day vor dem Champions-League-Finale in Wembley

Insgesamt 160 Journalisten aus aller Welt, sowie 32 Kamera-Teams fanden sich am gestrigen Mittwoch in Dortmund ein um am Media Day teilzunehmen. Dieser wird obligatorisch vor dem CL-Finale bei den Finalteilnehmern abgehalten um den nationalen und internationalen Journalisten die Vereine vorzustellen.

Die enorme Resonanz vermittelt einen Eindruck von der internationalen Wahrnehmung die der BVB derzeit erhält.

1. PK mit Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc

2. PK mit Jürgen Klopp

Klopp erklärt einem Franzosen den Begriff „Pöhler“ (Ruhrpottslang für Kicker) und lässt Passfotos machen.

3. PK mit Mats Hummels und Ilkay Gündogan

Mats gibt den Übersetzer.

4. PK mit Kapitän Sebastian Kehl und Torwart Roman Weidenfeller

Viel Spaß beim Ansehen. Danach dürfte jeder einen umfassenden Eindruck vom BVB erhalten haben.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter PK, Videos

Mentalitäts-Monster bezwingen Malaga!

Dass man als Blogger am Puls der Zeit sein sollte, ist ein ungeschriebenes Gesetz. Eben dieses ungeschriebene Gesetz musste ich nach dem dramatischen als „Wunder von Dortmund“ bezeichneten Sieg gegen Malaga einfach mal außer Kraft setzten. Warum? Ganz klar, der Pulsschlag in jenen unglaublichen Minuten wurde mal wieder bis weit in den roten Bereich beschleunigt. Deswegen mit gebührendem Abstand ein Blick zurück auf das Unfassbare.

vor dem spiel

Die Hymne: Die Besten , Les grandes équipes, The champions!

Dieses Spiel war eines, das eindeutig zur Legendenbildung taugt. Es reiht sich ein in eine illustre Reihe verrückter Partien wie dem 3:1 nach Verlängerung gegen La Coruna 1994 oder jüngst dem 4:4 gegen Stuttgart vom 30.03.2012.

Zur Dokumentation für die Ewigkeit noch einmal die nüchternen Fakten:

Aufstellung Dortmund:

Weidenfeller, Piszczek, Subotic, Santana, Schmelzer, Bender, Gündogan, Blaszczykowski, Götze, Reus, Lewandowski

Klopp setzte in der bewährten Aufstellung auf Santanta in der Innenverteidigung, anstelle des wiedergenesenen Hummels.

Wechsel des BVB:

72. Schieber für Blaszczykowski

72. Sahin für Bender

86. Hummels für Gündogan

Die Torfolge:

0:1 Joaquin (25., Linksschuss, Isco)

1:1 Lewandowski (40., Rechtsschuss, Reus)

1:2 Eliseu (82., Rechtsschuss, Julio Baptista)

2:2 Reus (90. + 1, Linksschuss, Subotic)

3:2 Felipe Santana (90. + 2, Rechtsschuss, Schieber)

Chronologie des Wunders

UEFA CL: BV Borussia Dortmund - Malaga CF

Choreo vor dem Spiel: „Auf der Suche nach dem velorenen Henkelpott“

Die Geschichte des Spiels ist eigentlich schnell erzählt. In der ersten Hälfte tat sich der BVB schwer. Malaga stellt die Räume gut zu, was zu sehr viel Ballbesitz in der Dortmunder Viererkette führte. Malaga nutzte ein seiner wenigen Torszenen zum 1:0 (25.) zu Joaquin. Die Borussen taten sich weiter schwer, mit schnellen Kombinationen die Hoheit im Angriffsdrittel zu gewinnen. In einer der wenigen gelungenen Aktion legt Reus mit der Hacke den Ball in den Lauf von Lewandowski, der vor der Pause (40.) zum Ausgleich trifft. In Halbzeit zwei schien sich die Serie der vergebenen Großchancen aus dem Hinspiel fortzusetzen. Reus und Götze vergaben ihre Einschussmöglichkeiten. Malaga nutze hingegen eine seiner wenigen Chancen zum 2:1 durch Eliseu (82.).

Viele Zuschauer glaubten nicht mehr an den BVB und verließen das Stadion. Das sollte ein großer Fehler gewesen sein.

Wahnsinn im Westfalenstadion – die Schlussphase

Bis zur Nachspielzeit ist es ein normales Spiel, in dem die mangelnde Chancenverwertung der einen Mannschaft durch die Effektivität des Gegners bestraft wird. Doch dann sollten sich die Ereignisse überschlagen….

Was tun in den verbleibenden 8 Minuten plus 4 Minuten Nachspielzeit? Zwei Tore müssen her. Also alles nach vorne Schmeißen. Was sich für jeden Amateurfußballer nach planlosen langen Bällen in den gegnerischen Sechzehner anhört, war am Dienstag weit mehr als das. Mit Hummels (ab 86.) und Sahin waren zwei Spieler auf dem Platz die sehr präzise lange Pässe spielen können. Santana wurde als Mittelstürmer plaziert, Lewandwoski, Reus und Schieber lauerten auf die zweiten Bälle.  In der Schlussphase verfiel der BVB zwar in Eile aber nicht in Hektik. Anders als noch in der Europa League 2010 in Sevilla, wo sehr planlos in der Schlussphase agiert wurde und die Bälle wild nach vorne gedroschen wurden. Durch das aufreizende Zeitspiel von Sevilla ließ man sich damals provozieren und verlor die Klarheit in den Aktionen. Anders gegen Malaga. Obwohl natürlich bei den Toren Glück (Abseits!?) im Spiel war sind sie letztlich Ergebnis einer konzentrierten Schlussphase in der der Zeitdruck die Mannschaft nicht aus dem Konzept brachte, sondern sie immer noch einen Plan, wenn auch den Notfallplan verfolgte. Die Spieler wirkten eher zielstrebig als hektisch und überfordert. Daran lässt sich der Lernprozess dieser Mannschaft ablesen. Das Reus und Santana dann tatsächlich Treffen war eben so unglaublich wie verdient, wenn man den Verlauf beider Spiele betrachtet. Unerklärlich für mich ist allerdings, so fair muss man sein, die nicht erkannte Abseitsstellung Santanas bei seinem Tor. Wer soll denn noch zwischen ihm und der Torlinie gestanden haben? Der Linienrichter kann nur gedacht haben der Ball kommt nicht von Schieber, sondern vom Gegner.

Nach dem Tor brachen alle Dämme: Betreuer, Balljungen und Ersatzspieler stürmten auf das Feld. Das Stadion bebte. Was man bei so einem Spielverlauf alles mitmacht. Von totaler Enttäuschung bis zu grenzenlosem Jubel innerhalb von wenigen Minuten. Dafür lieben wir den Fußball und den BVB! Eben eine echte Vollgasveranstaltung…

Santana Jubel

Alle feieren mit Felipe Santana!

Was im Nachhinein kaum in Worte zu fassen ist, und den größten Erfolg auf internationaler Ebene seit 1998 bedeutet, kommentierte das BVB-Netradio in legendärer Art und Weise.

Der Treffer zum 3:2 im Netradio:

Das 3:2 aus Sicht eines Fans im Stadion, mit anschließendem Jubel vor der Sütribüne:

Der Wahsinn in Wort und Bild: Zusammenfassung des Spiels bei Sky

https://www.youtube.com/watch?v=2pGIXF1X-FY

Für alle Kunst-Interessierten, die Entstehung der Chroeo:

Für alle Taktikinteressierten, die Analyse:

http://spielverlagerung.de/2013/04/10/borussia-dortmund-malaga-c-f-32/

Man hätte es sich nicht besser erträumen können. Solche Wahnsinns-Spiele zu gewinnen, gibt noch einmal einen Schub. Der Titel, war hätte das gedacht ist in greifbare Nähe gerückt.

Quellen:

bvb.de, youtube.de, kicker.de, sky.de, spielverlagerung.de

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Spielzusammenfassung, Texte

Ein Kracherspiel steht an! – Warmlaufen für Malaga

Morgen Abend gibt es im Westfalenstadion eines dieser Alles-oder-Nichts-Spiele. Schon aus den Aussagen von Jürgen Klopp und Marcel Schmelzer auf der PK heute Abend lässt sich klar erkennen, dass morgen im Rückspiel gegen Malaga die Luft brennen wird.

Adrenalin pur

Klopp schwört wie immer vor besonderen Spielen die Fans ein: „Sie sollen mit so positiver Einstellung ins Stadion kommen wie niemals in ihrem Leben.“ Warum er das tut ist klar. Die Macht die sich im Westfalenstadion entwickelt wenn alle Tribünen die Mannschaft bedingungslos unterstützen kann ein Spiel entscheidend  mit beeinflussen. Man erinnere sich nur an das 4:4 gegen Stuttgart, als Mats Hummels hinterher sagte: „Die Fans haben uns getragen“. Ich persönlich könnte mir nicht vorstellen vor so vielen ausrastenden Fans zu spielen Das muss einfach nur ein Rausch sein. Adrenalin setzt eben ungeahnte Kräfte frei.

Mentalitäts-Monster

Morgen wird die Mannschaft alles raushauen das steht außer Frage. Bleibt noch das Problem mit den vergebenen Chancen aus dem Hinspiel. Klopp meinte auf der PK, es hätte den BVB schwächer gemacht, da die Mannschaft irgendwann an fing zu hadern und die Enttäuschung über die vergebenen Chancen auch über die Körpersprache deutlich wurde. Ein wichtiger Punkt den Klopp da anspricht. Wie geht man mit vergebenen Chancen um? Ändern kann man nichts mehr daran. Also weitermachen. Immer weiter. Das wird morgen zu spüren und zu sehen sein. Gegen Ajax im ersten Gruppenspiel fiel das Tor auch erst nach 86 Minuten mit vielen vergebenen Chancen, darunter ein Elfmeter. Wichtig ist also, dass man sich nicht irgendwann aus der Bahn werfen lässt, wenn es nicht sofort mit einem Tor klappt, oder Malaga ein Tor schießen solte. Ich bin da guter Dinge, da die Spieler bekanntlich ja „Mentalitäts-Monster“ sind.

So würde ich aufstellen:

Weidenfeller, Piszczek, Subotic, Santana, Schmelzer, Bender, Gündogan, Kuba, Götze, Reus, Lewandowski

Champions-League-Borussia-Dortmund-Ajax-Amsterdam-1-0

Hummels wieder in der Startelf?

Hummels würde ich auf die Bank setzen, da meiner Meinung nach Spielpraxis vor reiner Qualität geht. Gegen Schalke zeigte sich, dass Mats wenn er nicht 100% fit ist der Mannschaft weniger hilft als ein fitter Santana. Zudem kennt Felipe seine Gegenspieler aus dem Hinspiel. Der Trainer kennt ja die Trainingsleistungen und -umfänge. Hoffen wir mal, dass Klopp die richtige Entscheidung trifft. Je nach Spielstand kann man dann Großkreutz und Kehl bzw. eben Hummels bringen um das Ergebnis abzusichern.

Die Spannung steigt. Es wird ein großes Spiel werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Spiel-Vorschau

0:0 in Malaga – ein Schritt in die richtige Richtung

Götze Malaga

Mario Götze, der Mann des Spiels in Malaga

Gut gespielt, aber keine Tore erzielt

Es war mal wieder die mangelnde Chancenverwertung die dem BVB eine bessere Ausgangsposition für das Viertelfinal-Rückspiel verwehrte. Mario Götze scheiterte allein drei Mal in aussichtsreicher Position. Im Rückspiel muss nun ein Sieg her, denn außer einem 0:0 was zu einer Verlängerung führen würde, wäre Malaga bei einem Unentschieden egal ob 1:1, 2:2 oder 3:3 für das Halbfinale qualifiziert. Die spielerische Überlegenheit und die vielen Großchancen geben Hoffnung für das Rückspiel. Dann müssen die Chancen allerdings auch mal genutzt werden.

Das 2:2 in Donezk war auf jeden Fall ein bequemeres Polster für das Rückspiel zu Hause. Bisher hat der BVB jedes Heimspiel in dieser Champions League Saison gewonnen. Mit der Wucht des heimischen Publikums im Rücken stehen die Chancen gut erstmals seit 1998 das Halbfinale zu erreichen. Sollte Malaga allerdings ein Auswärtstor erzielen, muss der BVB schon zwei Tore machen. Dann würde es eine ganz heiße Kiste. Bei dieser Konstellation kann man sich eigentlich nur eine schnelle 2:0 Führung wünschen. Wahrscheinlich wird das Spiel aber bis zum Schluss extrem spannend sein.

Personallage

Mats Hummels absolviert am heutigen Donnerstag einen Härtetest und wird vermutlich gegen Augsburg wieder im Kader stehen. Dazu wird Kuba spätestens im Rückspiel wieder dabei sein. Es ist also möglich, dass Dortmund in Bestbesetzung antreten kann. Natürlich kann im Augsburg-Spiel einiges passieren. Ich rechne mit einigen Veränderungen in der Startelf gegen Augsburg. Piszczeck könnte von Kirch oder Großkreutz vertreten werden. Schieber ersetzt möglicherweise Lewandowski. Dazu schätze ich mal, dass Götze bzw. Reus sich erneut die Spielzeit teilen werden. Es muss diesmal wirklich alles auf den nächsten Mittwoch ausgerichtet sein. Sportlich und wirtschaftlich winkt dem BVB der größte Erfolg sein 1998.

Trotzdem sollte man gegen die Augsburger, immerhin 6. der Rückrundentabelle, mit dem nötigen Ernst auftreten. Sascha Mölders ist angeschlagen und sein Einsatz gefährdet.

Der FC Malaga hat mit Iturra (DM) und Weligton (IV) zwei Sperren für das Rückspiel verkraften und am Samstag den 4. der Primera Division, Real Sociedad San Sebastian zu Gast.

Also gegen Augsburg früh das Spiel entscheiden, wichtige Spieler schonen, kontrolliert gewinnen. Dann volle Konzentration auf Malaga und mit einem souveränen Heimsieg in Halbfinale. Wer hätte vor drei Jahren gedacht, dass das 2013 möglich ist?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Spielzusammenfassung

Die PK von Malaga CF

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter PK